Aktuelle Beiträge

Selig sind die reinen Herzens sind

„Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.“ (Matthäus 5,8) Die Juden waren so streng in Bezug auf die zeremonielle Reinheit, dass ihre Regeln extrem belastend waren. Ihr Denken war von Regeln, Verboten und der Furcht vor äußerlicher Verunreinigung in Anspruch genommen, und sie nahmen den Makel nicht wahr, den die Seele durch…
Weiterlesen

Selig sind die Friedensstifter

„Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.“ (Matthäus 5,9) Christus ist der „Friedefürst“ (Jesaja 9,6). Es ist seine Aufgabe, für Himmel und Erde wieder den Frieden herzustellen, den die Sünde gebrochen hat. „Da wir nun gerecht geworden sind durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus.“ (Römer 5,1)…
Weiterlesen

Selig sind die Verfolgten

„Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.“(Matthäus 5,10) Jesus bestärkt seine Nachfolger nicht in der Hoffnung, irdische Herrlichkeit und Reichtümer zu erlangen und ein Leben frei von Prüfungen zu haben, sondern er weist sie auf das Vorrecht hin, mit ihrem Meister Selbstverleugnung und Tadel zu erleiden, weil die…
Weiterlesen

Selig wenn sie euch schmähen

„Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen. Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden. Denn ebenso haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.“(Matthäus 5,11.12) Schon immer seit seinem Fall hat Satan mit…
Weiterlesen

Das Salz der Erde

„Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschüttet und lässt es von den Leuten zertreten.“ (Matthäus 5,13) Das Salz wird seiner erhaltenden Eigenschaft wegen geschätzt. Wenn Gott seine Kinder als Salz bezeichnet, so will er…
Weiterlesen

Das Licht der Welt

„Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen…
Weiterlesen

Bis Himmel und Erde vergehen

„Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt…
Weiterlesen