Kategorie: Gesundheitsseminar

Heilung für den Geist

Es besteht eine sehr innige Beziehung zwischen Gemüt und Körper; wenn ein Teil angegriffen ist, wird ein anderer davon berührt. Der Gemütszustand wirkt in viel größerem Maße auf die Gesundheit als viele es sich vorstellen. Viele Krankheiten, an denen die Menschen leiden, sind die Folge geistiger Niedergeschlagenheit. Kummer, Angst, Unzufriedenheit, Reue, Zerknirschung, Schuldgefühle, Misstrauen, alle…
Weiterlesen

Heilung durch Gebet

Die Schrift sagt, dass man „allezeit beten und nicht nachlassen solle“, (Lukas 18,1) und wenn es je eine Zeit gibt, wo die Menschen fühlen, dass sie des Gebets bedürfen, so ist es dann, wenn die Kraft schwindet und das Leben selbst ihren Händen zu entweichen scheint. Oft vergessen die Gesunden die wunderbare Gnade, die ihnen Tag für…
Weiterlesen

Segen der Natur

Der Schöpfer wählte für unsere ersten Eltern die Umgebung, welche sich für ihre Gesundheit und ihr Glück am besten eignete. Er setzte sie nicht in einen Palast oder umgab sie mit dem künstlichen Schmuck und dem Luxus, den heute so viele zu erlangen streben. Er brachte sie in nahe Berührung mit der Natur und in…
Weiterlesen

Allgemeine Grundsätze

Die Erkenntnis, dass der Mensch ein Tempel Gottes sein soll, eine Behausung zur Offenbarung seiner Herrlichkeit (1. Korinther 6,19.20), sollte uns mehr als alles andere anspornen, unsere Körperkräfte zu pflegen und zu entwickeln. Schaurig und wunderbar hat der Herr den menschlichen Leib gebildet und er gebietet uns, ihn kennen zu lernen, seine Bedürfnisse zu verstehen…
Weiterlesen

Gesundheitspflege im alten Israel

In den Lehren, die Gott Israel gab, wurde die Bewahrung der Gesundheit sorgfältig beachtet. Das Volk, welches aus der Sklaverei gekommen war, behaftet mit den unreinen und ungesunden Gewohnheiten, welche dieselbe erzeugt hatte, wurde in der Wüste der strengsten Erziehung unterworfen, ehe es Kanaan betreten durfte. Gesundheitsgrundsätze wurden gelehrt und sanitäre Gesetze eingeschärft.    Verhütung von…
Weiterlesen

Ernährungshinweise

Unser Körper wird von der Speise aufgebaut, die wir genießen. Die Gewebe des Körpers werden beständig verbraucht; jede Bewegung jeglichen Organs verursacht Verbrauch und diese Abnutzung wird von unsrer Nahrung wieder ersetzt. Jedes Organ des Körpers fordert seinen Teil an der Ernährung. Das Gehirn muss mit seinem Teil versehen werden; die Knochen, Muskeln und Nerven…
Weiterlesen

Fleischnahrung

Die dem Menschen am Anfang bestimmte Diät schloss keine tierische Nahrung ein. Erst nach der Flut, als alles Grüne auf Erden vernichtet war, erhielt der Mensch Erlaubnis, Fleisch zu essen.    Da der Herr die Nahrung des Menschen im Paradies wählte, zeigte er, welches die beste Speise sei; dieselbe Lehre gab er in der Wahl, die…
Weiterlesen

Extreme in der Ernährung

Nicht alle, die vorgeben, an eine Reform in der Diät zu glauben, sind wirkliche Reformer. Bei vielen besteht die Verbesserung nur darin, dass sie gewisse ungesunde Speisen weglassen. Sie verstehen nicht klar die Grundsätze der Gesundheit und ihre Tische, mit schädlichen Leckereien beladen, sind weit davon entfernt, ein Beispiel christlicher Mäßigkeit und Lindigkeit zu sein.   …
Weiterlesen

Reiz- und Betäubungsmittel

Zur Klasse der Reiz- und Betäubungsmittel sind viele verschiedene Dinge zu zählen, welche, als Speise oder Trank genossen, den Magen reizen, das Blut vergiften und die Nerven erregen. Ihr Gebrauch ist ein direktes Übel. Menschen suchen die Erregung von Reizmitteln, weil die Folgen für eine Zeit lang angenehm sind. Aber es findet stets eine Nachwirkung…
Weiterlesen

Der Alkohol

„Weh dem, der sein Haus mit Sünden baut und seine Gemächer mit Unrecht … und denkt: Wohlan ich will mir ein großes Haus bauen und weite Gemächer und lässt sich Fenster rein hauen und mit Zedern täfeln und rot malen. Meinst du, du wollest König sein, weil du mit Zedern prangst? … Aber deine Augen…
Weiterlesen