Google+
Startseite Artikel Das Gesetz, der Sabbat und der Sonntag Inwiefern hat Jesus das Gesetz erfüllt?
22 Gründe für die Sonntagsfeier

Inwiefern hat Jesus das Gesetz erfüllt?

Viele sagen, wir brauchen das Gesetz nicht mehr. Jesus hat es für uns erfüllt. Mancher hat sich mit dieser Begründung zufriedengegeben. Ist der Mensch berechtigt, die Gebote zu beseitigen?
Nach Matthäus 5,17 sagt Jesus: "Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen."
Ist es nicht leichtfertig zu lehren, "erfüllen" bedeute aufheben, abschaffen, außer Geltung setzen? Jesus warnt vor einem solchen Missverständnis und weist eindeutig darauf hin, dass er nicht gekommen ist um das Gesetz aufzulösen.
Wenn ich sage: "Ich erfülle diesen Auftrag", so bedeutet dies, dass ich den Auftrag korrekt ausführe. Wenn ein Arbeiter seine Pflicht erfüllt, beweist er damit, dass er sie ernst nimmt und nicht leichtfertig abweist. Jesus hat das Gesetz erfüllt; das bedeutet er hat es in seiner Fülle dargestellt und seinen Forderungen durch sein Verhalten entsprochen.
Jesus wies darauf hin, dass das Gesetz nicht verändert oder zerstört werden kann. "Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht." (Matthäus 5,18) Wer meint er habe das Recht das Gesetz für aufgehoben zu erklären, sollte die Warnung Jesu beachten: "Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich!” (Matthäus 5,19)

Weitersagen
Wer ist online?
Wir haben 68 Gäste online
Besucher
Gesamt773783

jbc vcounter