Google+
Startseite Artikel Biblische Antworten Wirst du heute mit mir sein?

Frage: Mein Mann hat in 1.Thessalonicher gelesen, dass die Wiederkunft Christi stattfinden wird, wenn er die Toten zu sich in den Himmel aufnehmen wird gemeinsam mit seinen Kindern, die noch leben. Wie auch immer, Christus hat dem Dieb am Kreuz gesagt, dass Er ihn „heute“ im Himmel sehen würde. Worauf bezieht sich der Schreiber vom  1.Thessalonicher Brief?

Was dein Mann in 1.Thessalonicher 4,16.17 gelesen hat ist richtig. Viele sind verwirrt worden über das, was Jesus zum Dieb am Kreuz gesagt hat, wie es in Lukas 23,43 aufgezeichnet ist. Im griechischen Urtext gibt es keine Satzzeichen und In der Art und Weise, wie das Komma von den meisten Übersetzern gesetzt wird, liest sich der Satz dann: „Wahrlich, ich sage dir, heute wirst du mit mir im Paradiese sein!“ (Schlachter) Wie auch immer, Jesus konnte damit nicht gemeint haben, dass er den Dieb an diesem Tag im Himmel sehen würde, weil er an diesem Tag nicht in den Himmel auffuhr. Wir wissen dies, wenn wir die Begebenheit in dem Evangelium des Johannes lesen, Maria geht zwei Tage nach dem Tod Jesu zum Grab. Als Jesus Maria erscheint, streckt sie sich voller Freude nach ihm aus, aber Jesus stoppt sie: „Rühre mich nicht an,“ sagt er ihr, „ denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater.“ (Johannes 20,17). Was Jesus sagte war: „Wahrlich, ich sage dir heute, du  wirst mit mir im Paradies sein.“ Durch das Falschsetzen eines Kommas hat der Übersetzer versehentlich verhüllt, was Jesus dem Dieb sagte.

Weitersagen
Wer ist online?
Wir haben 71 Gäste online
Besucher
Gesamt790239

jbc vcounter