Google+
Startseite Artikel Biblische Antworten Mit wem hat Jakob gerungen?

Frage: Mit wem hat Jakob gekämpft? War es ein Engel oder war es Gott?

Das Wort „Engel“ wird auf unterschiedliche Weise in der Bibel gebraucht. Der Name selbst bedeutet Botschafter. In dieser Geschichte sieht es zuerst so aus als würde Jakob mit einem Engel kämpfen. Später aber sagt er, „Ich habe Gott gesehen“, wegen dem, was der Engel zu ihm sagt. Zum Beispiel gibt der Engel Jakob einen neuen Namen. In Offenbarung liest man, dass Jesus derjenige ist, der uns neue Namen gibt, also glaube ich, dass Jakob mit dem vorpersonifizierten Sohn Gottes gekämpft hat.

Die Geschichte beschreibt wie der HERR zu Jakob kommt, der Angst vor Esau hat weil der mit seinen Heer ihm entgegenzieht. Er ist sehr angespannt, als er in der Nacht betet und ihn jemand dabei berührt. Er dreht sich schnell um, um den Unbekannten zu überwinden, aber die übermenschliche Kraft des Besuchers zeigt, dass er mehr ist als ein bloßer Erdenbewohner – es ist nicht Esau, oder gar ein Mensch, sondern Gott. Am Ende sagt Gott: „Du musst loslassen, denn der Tag bricht an.“ Jakob antwortet: „Ich werde dich nicht loslassen, wenn du mich nicht segnest.“ Natürlich nimmt Jakob nicht an, dass er Gott überwinden kann; im Gegenteil, er fleht um Gnade. Er sagt zu Gott: „Ich will die Gewissheit haben, dass meine Sünden mir vergeben sind, bevor ich dich gehen lasse.“ Mit anderen Worten: „Ich werde meinem Glauben nicht entsagen.“ Es ist auch wichtig klarzustellen, dass die Schrift sagt, „Niemand hat Gott je gesehen“, zu keiner Zeit. Aber man sieht an verschieden Stellen im Alten Testament, dass Menschen mit Gott redeten – wie Abraham und Mose. Und jetzt haben wir Jakob, der tatsächlich mit dem Allmächtigen kämpft. Nimm Manoa und seine Frau, als sie einen Boten vom Himmel sehen. Sie sagen: „Wir haben Gott gesehen. Wir werden sterben.“ Wer ist dieser Botschafter? Du weißt, dass Christus vor seiner Menschwerdung in Betlehem existierte, deswegen sagt er, „Bevor Abraham war, bin ich.“ Und ich glaube, dass Christus selbst oft diesen Patriarchen erschienen ist. Im Johannesevangelium sagt Er: „Niemand hat Gott den Vater gesehen.“ Der Teil der Gottheit, der von Sterblichen nicht gesehen wird ist der Vater, weil viele Menschen den Sohn gesehen haben.

Die Geschichte impliziert regelrecht, dass die beiden körperlich und nicht nur geistlich miteinander gerungen haben. Jakob hatte Jesus nicht in einem „Würgegriff“, aber er hat sich vielleicht an den Füßen des HERRN festgeklammert und versucht sich zu befreien, bis er feststellte, dass er den übernatürlichen Besucher nicht überwinden konnte. Wir wissen auch, dass als der Engel die Hüfte von Jakob berührte, diese ausgerenkt wurde und er den Rest seines Lebens hinkte. Es war eine göttliche Berührung und er kämpfte mit Gott bis zum Sonnenaufgang.

Weitersagen
Wer ist online?
Wir haben 59 Gäste online
Besucher
Gesamt790239

jbc vcounter